Geschichte Bogensport:

Wie archäologische Funde und Höhlenmalereien unserer Vorfahren zeigen, waren Pfeil und Bogen durch alle Epochen und Kulturen ständige Begleiter des Menschen. Für unzählige Generationen war der Bogen Jagd-bzw. Kriegswaffe und hat somit Überleben bedeutet.

Erst, als der Mensch Pfeilspitzen aus Knochen und Steinen herstellte, hinterließ er eindeutig zu datierende Belege. Zahlreiche Funde sprechen dafür, dass es den Bogen schon seit ca. 20000 Jahren gibt.

Den bis dato ältesten Beleg fürdas Vorhandensein der Bogenwaffe liefern die Kiefernpfeile aus Stellmoor bei Hamburg.(ca. 8000-9000 v. Chr.) In Dänemark im Holmegaard- Moor wurde der bislang älteste Bogen der Welt gefunden. (ca. 8000 v. Chr.)

Pfeil und Bogen stellten über Jahrtausende die Hauptdistanzwaffe dar, wurden aber in den verschiedenen Kulturen recht unterschiedlich bewertet. Von „feige“ und „heimtückisch“ (bei den alten Griechen) bis zur „königlichen Bewaffnung“. (vor allem im Orient und Ostasien)

Der Bogen als Kriegswaffe erreichte im Mittelalter seinen Höhepunkt, besonders zu erwähnen sind dabei die englischen Langbogenschützen, die einen großen Anteil daran hatten, dass sich das Zeitalter des europäischen Rittertums im Laufe des hundertjährigen Krieges zwischen England und Frankreich langsam dem Ende neigte.

Auch die Reitervölker des Ostens mit ihren starken Kompositbögen zeigten die Schwäche der schwer gepanzerten und damit unbeweglichen europäischen Rittern. Feuerfrequenz eines englischen Langbognens: 12 Pfeile in der Minute. Ein Armbrustschütze auf der anderen Seite schießt 1 Bolzen in der Minute.

Der Bogen wurde am Ende des Mittelalters von den Feuerwaffen verdrängt, aber nicht deshalb, weil er den Feuerwaffen unterlegen war, sondern weil Armbrust und Musketenschützen wesentlich leichter auszubilden waren und somit natürlich billiger.

Die älteste und ursprünglichste Art Bogen zu schießen ist das instinktive Schießen.

Auge-Hand Koordination, bei der das Auge sieht und das Gehirn die Bogenhand unbewußt in die richtige Position steuert.

Im fortgeschrittenen Stadium hat es auch eine meditative Komponente, da wir das Denken beim Schuß vermeiden und aus dem Unterbewusstsein schießen.

Termine 

Vielen Dank für die rege Teilnahme am Turnier 2017, wir hoffen es hat allen Spaß gemacht.